Alle Fachseminare im Überblick

Profitiere vom Preisvorteil unseres Gesamtlehrganges für Sexualität, Beckenboden und Trauma
 7 Fachseminare buchen - nur 6 bezahlen und € 192,- sparen!!!! Hier geht's zum Angebot...

Zertifikats-Lehrgang Sexualität, Beckenboden und Trauma 
Willkommen zum Lehrgang zur zertifizierten Fachperson für Sexualität, Beckenboden und Trauma bei campus.Beckenboden®

Sexualität und Trauma sind wichtige Themen, die immer wieder im beruflichen Alltag von Gesundheitsberufen auftauchen. Meist gibt es zu beiden Themen jedoch wenige bis keine Infos in der Ausbildung. Dabei ist Sexualität ein untrennbarer Teil von Gesundheit. Sexualität ist ein wichtiger Faktor für Wohlbefinden und allgemeine Lebenszufriedenheit, ebenso wie es Beckenbodengesundheit ist. Sexualität und Beckenboden gehören unweigerlich zusammen.

Insbesondere das Zusammentreffen von Sexualität und Trauma ist immer noch stark tabuisiert, obwohl es viele Menschen mit traumatischen Erfahrungen gibt. Gewalterfahrungen, Geburtsverletzungen und sexuelle Probleme kommen häufiger vor, als man vermuten würde. Auch hier spielt der Beckenboden eine entscheidende Rolle: 60-95% der Menschen mit posttraumatischen Belastungsstörungen leiden an Beckenbodenbeschwerden. 

Obwohl die Themen Sexualität und Trauma medial so präsent scheinen, wagt es ein Großteil der Patient:innen nicht, mit medizinischem Fachpersonal darüber zu sprechen. Auch bei Ärzt:innen, Pflegepersonal oder Therapeut:innen dominiert häufig Scham und Unsicherheit.

Dem wollen wir mit diesem Lehrgang entgegentreten. In insgesamt 7 eintägigen Fachseminaren lernen die Teilnehmer:innen theoretisches und praktisches Wissen rund um die Themen Sexualität und Trauma, auch in Bezug auf den Beckenboden. Ziel ist es, fachliches Hintergrundwissen zu erweitern, sprachliche Sicherheit zu erlangen und zur Reflexion anzuregen sowie viele praktische Übungen zusammen zu erarbeiten, um dieses Wissen wiederum traumasensibel in der praktischen Arbeit einsetzen zu können.


Der Zertifkatslehrgang Sexualität, Beckenboden und Trauma nach campus.Beckenboden

Deine Benefits:

  • Zertifizierte Fachperson für Sexualität, Beckenboden und Trauma (w/w/d) bei campus.Beckenboden 
  • Interdisziplinäres Lernen und Lehren
  • Praxisorientierter Unterricht
  • Berufsbegleitende Ausbildung - digitales Präsenzlernen und vertiefende Unterlagen
  • Qualitätssicherung durch eine Supervisionsarbeit mit Abschlussprüfung
  • Gewährung von Fortbildungspunkten bei diversen Verständen/Gremien (angefragt)

Ziele:
In den Fachseminaren lernst du theoretisches und praktisches Wissen rund um die Themen Sexualität und Trauma, auch in Bezug auf den Beckenboden. Ziel ist es, fachliches Hintergrund Wissen zu erweitern, sprachliche Sicherheit zu erlangen und zur Reflexion anzuregen sowie viele praktische Übungen zusammen zu erarbeiten, um dieses Wissen wiederum in der praktischen Arbeit einsetzen zu können. Gleichzeitig lernst du die Grenzen deiner eigenen Arbeit kennen und lernst, wann du an andere Professionen weitervermitteln sollst.

Zielgruppe
Unser Lehrgang richtet sich an Fachpersonen aus dem Gesundheitssektor, darunter Hebammen, Physiotherapeut:innen, Ergotherapeut:innen, Trainer:innen, Krankenpflegepersonal, Sexualpädagog:innen, Sportwissenschafter:innen, Therapeut:innen und Doulas, die ihre Arbeit mit dem Schwerpunkt Sexualität, Beckenboden und Trauma ergänzen wollen.

Deine Profession ist nicht dabei? Kontaktiere uns gerne und wir besprechen individuell, ob der Lehrgang passend ist!
Das erwartet dich...

Ein interdisziplinäres Dozent:innen Team
Natascha Herrmann, BA 
Bildungswissenschafterin, Sexualpädagogin, Beckenbodenkursleitern und Sexualberaterin in Ausbildung unter Supervision

Cornelia Lindner; MA 
Sozialarbeiterin, Sexualpädagogin, Sexualberaterin, Familienplanungsberaterin, Beckenbodenkursleiterin, Supervisorin

Magdalena Zidi, BA MA MA 
Klinische Sexologin, Sexual-, Trauma- & Theaterpädagogin, Beckenbodentrainerin

Praxisorientierter Unterricht:
Um den Erwerb der notwendigen Kompetenzen in der Arbeit mit Klient:innen und in Gruppenkursen gewährleisten zu können, ist unser Lehrgang praxisorientiert. In jedem Fachseminar wirst du neue Übungen erlernen, die du sofort in der Praxis umsetzten kannst. Gleichzeitig erhältst du in Gruppenübungen Feedback von anderen Teilnehmer:innen und den Lehrgangsleiter:innen, um zu wachsen und deine Arbeit zu verfeinern. 


Sammle Fortbildungspunkte:
  • ÖHG (Österreichisches Hebammengremium): 60 FBP für den kompletten Lehrgang zur Fachperson für Sexualität, Beckenboden und Trauma (7 Fachseminare und Supervisionstag-Abschluss)


Aufbau, Inhalte und Abschluss des Zertifikat-Lehrganges
Der Lehrgang besteht aus 7 eintägigen Fachseminaren. Optional wird Modul 1 der Basisausbildung Beckenboden-Kursleiter:in empfohlen.  Der Lehrgang schließt mit einem Supervisionstag zum Abschluss ab.

Voraussetzungen zur Teilnahme:
Da der Beckenboden in diesem Lehrgang eine wichtige Rolle spielt, empfehlen wir zusätzlich zu den sieben Fachseminaren das Modul 1 der Basisausbildung Beckenboden-Kursleiter:in. Bitte nimm hierfür eine Selbsteinschätzung anhand untenstehender Modulbeschreibung vor und melde dich für das Modul 1 an, wenn du das Gefühl hast, dass dir dieses Wissen noch fehlt. 

Als Voraussetzung beim Fachseminar 4 (Trauma in Kontext Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett) empfehlen wir: Grundlagenkenntnisse zu Trauma und Sexualität. Falls dir diese Grundlagen fehlen, empfehlen wir die Teilnahme am Fachseminar 2 | Sexualität und Trauma im Beckenbodentraining (in diesem Seminar werden die Grundlagen zu Trauma erlernt/besprochen). Im Fachseminar 4 wird auf dieses Thema nicht mehr eingegangen.


Abschluss: 
Bitte beachte:  Voraussetzungen zum Abschluss des Zertifikatslehrganges:
  • Für den Abschluss des Zertifikatslehrgangs ist eine 100%ige Anwesenheit bei allen 7 Fachseminaren erforderlich. Das ist die grundlegende Voraussetzung dafür.
  • Um Fortbildungspunkte anzurechnen und eine Teilnahmebestätigung zu erhalten, ist ebenfalls eine vollständige Anwesenheit von 100% erforderlich. 
  • Die Fachseminare können unabhängig voneinander besucht werden, außer beim Fachseminar 4 empfehlen wir Fachseminar 2 als Voraussetzung.

Optional: Modul 1 der Basisausbildung Beckenboden-Kursleiter:in

Inhalte optionales Modul 1 der Basisausbildung Beckenboden-Kursleiter:in
  • Allgemeines, Funktionen, Aufbau und Aufgaben des Beckenbodens
  • Überblick über die Probleme rund um das Thema Beckenboden
  • Allgemeine Grundlagen des Beckenbodentrainings (Auswirkungen, Kontraindikationen)
  • Bedeutung der Körperhaltung und Zusammenhänge mit dem Beckenboden
  • Anatomie des knöchernen Beckens
  • Anatomie des weiblichen Beckenbodens
  • Synergisten des Beckenbodens
  • Anatomie des männlichen Beckenbodens
  • Zusammenhang Atmung und Beckenboden
  • Grundlegende Informationen zu Schwangerschaft und Rückbildungszeit
  • Anatomie und Physiologie des unteren Harntraktes
  • Physiologie der Blasenfunktion
  • WC-Verhalten

Fachseminar 1: Der Beckenboden in der Sexualität: Basiswissen über die biologischen Grundlagen der Genitalien, Sprechen über Sexualität und Sexualbiografie, 1 Tag, 8 UE (online)

Über Sexualität zu sprechen ist auch heute noch ein weit verbreitetes Tabu! Und dann plötzlich im beruflichen Kontext darüber sprechen? Das kann für viele Fachpersonen herausfordernd sein. Umso wichtiger ist es, sich in Bezug auf Körperfakten und biologische Grundlagen sicher zu fühlen, um auf diverse Fragen rund um Körperfunktionen, Hormone und den Zusammenhang von Sexualität und Beckenboden selbstsicher eingehen zu können. Auch die eigene Sexualbiografie hat einen maßgeblichen Einfluss auf die berufliche Tätigkeit mit dem Thema Sexualität und wird in diesem Workshop sensibel und in einem geschützten Rahmen reflektiert.
 
Die Teilnehmer:innen...
  • vertiefen ihre Kenntnisse zu weiblichen und männlichen Körperfakten und biologischen Grundlagen, sowie Variationen der Geschlechtsmerkmale, ihr Wissen über Hormone und deren Aufgaben im Körper, sowie die Aufgaben des Beckenbodens in der Sexualität.
  • kennen unterschiedliche Begriffe in Zusammenhang mit der Sexualität und erlernen ein eigenes „Wording“ sowie Sicherheit im Umgang mit dem Tabuthema Sexualität.
  • lernen einfache Methoden aus der Sexualpädagogik kennen.
  • lernen den Begriff Intergeschlechtlichkeit kennen und die damit zusammenhängenden Besonderheiten im Sprachgebrauch.
  • setzen sich mit ihrer eigenen Sexualbiografie auseinander.
  • kennen ein zielgerichtetes Trainingskonzept zum Thema Sexualität mit Integration des Beckenbodens.

Fachseminar 2: Sexualität und Trauma im Beckenbodentraining, 1 Tag, 8 UE (online)
65-90% aller Menschen mit posttraumatischer Belastungsstörung leiden an Beckenboden-Beschwerden. Die Wahrscheinlichkeit eine Person im Kurs oder im Einzeltraining zu haben, die ebenfalls Traumatisches erlebt hat, ist daher groß. In der Fortbildung geht Magdalena Zidi als gelernte Trauma- und Sexualpädagogin auf dieses wichtige Thema ein.

Die Teilnehmer:innen...
  • kennen die Grundlagen und Wirkweisen von Trauma.
  • wissen um die Zusammenhänge zwischen posttraumatischen Belastungsstörungen und Problemen mit dem Beckenboden und seinen Reflexzonen.
  • kennen sinnvolle Übungen für Menschen, die durch traumatische Erfahrungen ihren Körper wenig bis gar nicht mehr spüren können. 
  • können auf emotionale Ausbrüche sowie Dissoziieren von Teilnehmenden angemessen reagieren.
  • sind in der Lage, Situationen einzuschätzen und auch an externes Fachpersonal zu verweisen, wenn es notwendig wird. 
  • vertiefen die Kenntnisse zu sexuellen „Problemen“, die häufig auch mit Trauma einhergehen können (z.B. Vaginismus, Dyspareunie, erektilen Dysfunktionen, Trauma nach sexualisierter Gewalt oder auch Endometriose)
  • erweitern ihr Übungsrepertoire für den Beckenboden und den ganzen Körper und bekommen einen sensibleren Blick für mögliche seelische Verletzungen, die eng mit der Beckenbodengesundheit verknüpft sind.

Fachseminar 3: Menstruationszyklus und der Einfluss auf den Beckenboden, 1 Tag, 8 UE (online)
Im Zyklus durchleben Frauen vier verschiedene Phasen auf physischer und psychischer Ebene, die mit der Ausschüttung der körpereigenen Hormone zusammenhängen. Diese Hormonausschüttungen gleichen einer Wellenbewegung, die sich jeden Monat aufs Neue wiederholen. Nicht alle Frauen können diese Wellenbewegungen problemlos wahrnehmen und in ihrem Alltag für sich nutzen.  Im Laufe des Zyklus können viele unterschiedliche Beschwerden auftreten wie z.B. ein unregelmäßiger Zyklus, Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmungen, Heißhungerattacken, Hautprobleme, Kopfschmerzen bis hin zu regelmäßigen Migräneanfällen, Menstruationsschmerzen einhergehend mit starken Blutungen etc. Die Ursachen dafür sind vielfältig und können z.B. mit Hormonungleichgewicht, Stress, Untergewicht, PCOS, Endometriose, falscher Ernährung, Schilddrüsenproblemen oder anderen medizinischen Gründen einhergehen. Zyklus,- und Beckenbodengesundheit stehen in einem engen Zusammenhang. Bestimmte Hormone in unserem Körper steuern unseren Menstruationszyklus, welche auch wiederum unseren Beckenboden beeinflussen.
 
Die Teilnehmer:innen... 
  vertiefen ihr Hormonwissen und erhalten einen ganzheitlichen Blick auf Hormongesundheit.
  kennen die Auswirkungen der Hormone auf den Körper und auf das psychische Erleben.
  lernen den Einfluss der Hormone auf den Beckenboden kennen.
  erhalten wertvolle Tipps und hilfreiches Wissen bei Zyklusbeschwerden, das sich sofort umsetzen lässt.
  lernen Körperübungen aus dem Yoga und (Bauch-) Tanz kennen.
  vertiefen sich in hormonellen Dysbalancen und lernen alternativen Ansätze kennen.
  können Zyklusstörungen mit einer ganzheitlichen Betrachtungsweise achtsam, sicher und kompetent begleiten.

Fachseminar 4:  Trauma im Kontext Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett,  1 Tag, 8 UE (online)
Voraussetzung zur Teilnahme: Grundlagenkenntnisse zu Trauma und Sexualität. Falls dir diese Grundlagen fehlen, empfehlen wir die Teilnahme am Fachseminar 2 | Sexualität und Trauma im Beckenbodentraining (in diesem Seminar werden die Grundlagen zu Trauma erlernt/besprochen). Im Fachseminar 4 wird auf dieses Thema nicht mehr eingegangen.

In unserer Arbeit im Geburtsfeld begegnen wir Frauen mit unterschiedlichen Lebensgeschichten, Verletzungen und auch Heilungswegen. Neben den körperlichen Verletzungen können auch die seelischen Verletzungen Spuren und Narben hinterlassen und diesen muss gleich viel Aufmerksamkeit geschenkt werden. Traumafolgen auf körperlicher und seelischer Ebene können gleich starken Einfluss auf den Verlauf von einer (weiteren) Schwangerschaft, Geburt und den Rückbildungsprozess haben und brauchen eine einfühlsame und oftmals multidisziplinäre Begleitung.

Die Teilnehmer:innen...
  • vertiefen ihr Wissen über Trauma, Schwangerschaft, Geburt und Rückbildung.
  • lernen Faktoren kennen, die zu einer (Re-)Traumatisierung führen können.
  • wissen, wie sie Frauen und bei Bedarf auch Partner:innen traumasensibel während der Schwangerschaft, unter der Geburt und im Rückbildungsprozess begleiten können.
  • werden zur Eigenreflexion angeregt und wissen, wie sie gut für sich selbst sorgen können nach der Begleitung von schwierigen Geburten.
  • lernen die Möglichkeiten und Grenzen ihrer Arbeit kennen.
  • sind in der Lage, Situationen einzuschätzen und auch an externes Fachpersonal zu verweisen, wenn es notwendig wird. 

Fachseminar 5: Der Beckenboden in der Sexualität – Orgasmus,  1 Tag, 8 UE (online)
Der Beckenboden ist ein wichtiges Instrument, um die eigene sexuelle Lust variieren und steigern zu können. Doch wie kann das Wechselspiel von Anspannung und Entspannung die Erregung unterstützen? Und wie kann ich das noch immer schambehaftete Thema Sexualität mit meinen Klient:innen und Patient:innen besprechen? Und was gibt es sonst noch über den Orgasmus zu wissen?

Die Teilnehmer:innen...
  • verstehen den Zusammenhang zwischen Beckenboden und Orgasmus.
  • setzen sich mit den Erregungsphasen und der Erektion auseinander.
  • kennen unterschiedliche Orgasmusformen und Mythen rund um den Orgasmus.
  • lernen Körperarbeitsübungen kennen und spüren.
  • erweitern ihr Wissen an sinnvollen Beckenboden- und Ganzkörperübungen für eine erfüllte Sexualität.
  • können lustvolle Sexualität und Orgasmusfähigkeit durch gezielte Übungen im Beckenbodentraining fördern. 

Fachseminar 6: Consent, Körperwahrnehmung und Selbstannahme,  1 Tag, 8 UE (online)
Ein Tag voller Praxis und Methoden. Aus unserer jahrelangen Erfahrung tragen wir unsere liebsten Methoden aus verschiedenen Disziplinen zusammen, damit deine praktische Arbeit noch vielfältiger, tiefergehend und spielerischer wird. Diese Übungen helfen sowohl bei der Förderung der Körperwahrnehmung als auch der Selbstannahme. Doch auch im Paar-Setting sind viele dieser Impulse nützlich. 

Die Teilnehmer:innen...
  • erhalten einen Koffer voller wundervoller Werkzeuge zum Weiterarbeiten.
  • lernen, wie konsensuelle Kontakte gestaltet werden können – sowohl im professionellen Setting als auch in der Begleitung von Paaren.
  • lernen Methoden aus dem Sexocorporel kennen für die Förderung der Wahrnehmung des sexuellen Körpers.
  • lernen die Grundkenntnisse von EFT (Emotional Freedom Technique) kennen und können diese gezielt in ihrer Arbeit als emotionales Erste-Hilfe-Tool einsetzen.
  • lernen die Arbeit mit heilsamen, inneren Bildern (katathyme Imagination) kennen, um innere Kraftquellen zu entdecken.

Fachseminar 7: Sextoys im Beckenbodentraining,  1 Tag, 8 UE (online)
Sextoys sind in Mode und fast kein Kurs geht vorbei, bei dem mich Menschen nicht nach Liebeskugeln, Yoni-Eiern, Womanizer und Co fragen. Dabei haben die meisten meiner Kolleg:innen und auch unsere Teilnehmer:innen keine Ahnung, was der Sextoy-Markt überhaupt alles zu bieten hat, welche Unterschiede es gibt und wie sie wirken. 

Toys sind aber längst nicht nur zum Lustgewinn geeignet. Sie können das Training unterstützen, die Wahrnehmung fördern, den Bezug zum eigenen Körper und zur eigenen Sexualität verbessern und nach Operationen oder Bestrahlungen Folgeschäden vermeiden. Neben einem Überblick über die Welt der Toys wird es Raum für Diskussion sowie Empfehlungen für die Praxis geben. 

Die Teilnehmer:innen...
  einen Überblick über die verfügbaren Sextoys.
  die Wirkungsweise von Sextoys.
  medizinische Behandlungsmöglichkeiten und Einsatz.
  Mythen und Fakten zum Thema Sextoys.
Du erreichst uns hier: 
campus.Beckenboden GmbH
Bahnhofstr. 1/Top 4, 2. Stock
A-6410 Telfs 
+43 (0)5262 / 94188-20
office@campus-beckenboden.com
#gerneperdu